Newsletter Ensemble Megaphon, Jahresende 2018

Liebe Freundinnen und Freunde,

mit dem ausgehenden Jahr geht auch das vielleicht ereignisreichste und umtriebigste unseres Ensembles zu Ende.
Mit unserer Uraufführung  TIN PIT – im Nirgendwo einer fremden Stadt entführten wir Sie ins geschichtenreiche Damaskus vor dem Krieg. Wir selber lernten neben Regisseur und Autor Wasim Ghrioui viele Künstler*innen aus Syrien durch die gemeinsame Arbeit und bei den zahlreichen Gastspielen in Berlin, Göttingen, Hildesheim und Braunschweig kennen und schätzen.

Im Rahmen des Festivals Klangbrücken der Staatsoper Hannover arbeiteten wir erstmalig mit dem Komponisten William Engelen und schichteten seine grafischen Kompositionen in Spiele es bitte noch mal Lenka in spielerischen Sequenzen in Bild und Ton übereinander.

Das letzte Großprojekt dieses Jahres war mit LEBENSLINIEN ein Rausch aus Licht, Klängen und Bewegung durch das Kuppelgewölbe der St. Clemens Basilika. Uns selbst hat die Poesie aus allen Elementen und die Mystik der sich verwebenden Harmonien arabischer Sufimusik und Hildegard von Bingens Gesängen aus dem 12. Jahrhundert verzaubert. Eine passende Stimmung für die kommenden Weihnachtstage und die entschleunigte Zeit „zwischen den Jahren“.

Wir danken Ihnen und Euch allen für so viel Zuspruch, Unterstützung, Treue, Förderung auch bei noch vielen weiteren Projekten, Kooperationen, Aufführungen und unserer pädagogischen Begleitarbeit.
Wir wünschen  friedliche Festtage und ein gesundes, kulturreiches neues Jahr und freuen uns auf Sie und Euch und ein 2019 mit vielen neuen Ideen, viel neuer Musik und neuen und vertrauten Begegnungen

Herzlichst
Ihre
Lenka Zupkova

Künstlerische Leitung Ensemble Megaphon

Scroll to Top