Newsletter Ensemble Megaphon, Januar/Februar 2022

Liebe Freundinnen und Freunde unseres Ensembles,

wir hoffen diese Zeilen erreichen Sie und Euch gesund und – trotz der gerade turbulenten Zeiten – mit einem hoffnungsvollen Blick auf das noch junge 2022.

Wir habe die letzten Wochen genutzt Neues zu planen und uns zu erinnern an ein schwieriges, aber auch produktives „altes“ Jahr. Denn das Einlassen auf die Themen, die die Geschehnissen an uns stellten, haben für uns auch produktive künstlerische Herausforderungen bedeutet. Wie bei unseren Projekten INFECTUS Hannover und BEWEGT, zu denen wir auf unserer Homepage kurze Videotrailer gestellt haben. Super viel Spaß an sehr aktuellen Gedanken- und Klangspielen hatte unser Ensemble auch beim letzten SONGS-Abend im November im Koki, zu dem es hier eine sehr schöne filmische Collage zu sehen gibt. (Tosh Leykum: Videorecording, Videokonzept)

Coverbild: Stumm herum

So starten wir inspiriert gleich in zwei neue Großprojekte für dieses Jahr:

Im Rahmen des Festivals KLANGBRÜCKEN 2022 zeigen wir den ersten Teil der mehrteiligen Reihe „Niemals eine Atempause.“. In diesem Klang-Raum-Zeit-Licht-Laborprojekt geht es auch um das Verhältnis von künstlerischer Arbeit und politischer Haltung und dem Wunsch gemeinsam mit dem Publikum dazu in den Dialog zu treten.

Ganz interdisziplinär laden wir mit … stumm herum. Das Ende vom Lied zu Konzerten, Installationen, Performances, Vorträge und Workshops über zu Insekten, Natur und Klang an grüne Orte wie den Palettengarten Pagalino und das Platzprojekt Hannover ein. Wir freuen uns jetzt schon unsagbar darauf mit Ihnen und Euch dort viel über Themen wie die Bioakustik und ihre Verbindung zur Musik zu lernen, zu erforschen und zu bespielen.

Auf ein lebendiges, kreatives Jahr voller klangvoller Begegnungen!

Herzlichst Ihre
Lenka Zupkova
Künstlerische Leitung Ensemble Megaphon.

Scroll to Top