“In C“ – zwischen den Zeiten

Konzert im Calder Saal und Klangparcours im Sprengel Museum im Rahmen des Festivals Klangbrücken

Termin: 5. Mai 2019 um 20 Uhr
Ort: Sprengel Museum Hannover Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover
Tickets : 15/erm. 10 € – freie Platzwahl, /Barrierefreier Zugang
VVK:  Reservix und an der Abendkasse im Sprengel Museum ab 19:30 Uhr 

Als Hauptwerk des Konzertes erklingt die Komposition von T. Riley „In C“ interpretiert von Musiker*innen und Chorsänger*innen aus Europa und Orient. Den kompositorischen Stil dieser Minimal Music, erweitert um den Einsatz digitaler Medien, führen wir in mehreren Uraufführungen eigener Werke weiter. Im letzten Konzertteil verteilen sich Mitwirkende in mehreren Räumen und lassen gleichzeitig Werke der Minimal und zeitgenössischen Musik, sowie Werke der Renaissance erklingen.

Programm

  • Thierry Riley „In C“Eigene Stücke des Ensemble Megaphon (UA)
  • Jacobus de Kerle (1531-1591): Agnus Dei (aus der Missa Da Pacem’)
  • Michael Ostrzyga (*1975): Nigra sum & Ave Maris Stella (aus: Excelsis – Auftragskomposition für das Collegium Vocale Hannover, UA Februar 2019’)
  • Improvisationen der Musiker des Global Boardes, Persische traditionelle Musik mit Ensemble Gohar

Mitwirkende

  • Ensemble Megaphon und Gastkünstler, Ltg. Lenka Zupkova
  • Chor: Collegium Vocale Hannover e.V., Chorleiter Florian Lohmann
  • Musiker des Global Boardes mit Instrumenten des nahen Orients
  • Ensemble Gohar
  • Schüler der Peter Ustinov schule

Förderer

Landeshauptstadt Hannover, Buhmann Stiftung