Musik am Bauhaus

Im Rahmen von Drei Tage Neue Musik

26.10. 2019 Dornse des Altstadtrathaus Braunschweig  um 19.30 Uhr

Ein Programm aus tönenden Zeitzeugnissen, das in eine der wichtigsten Kompositionen der Musikgeschichte gipfelt, bringt die „Braunschweiger Klangwerkstatt“ in Kooperation mit dem Ensemble Megaphon. Aus dem Jahr der Bauhausgründung stammt etwa die heiter-eigenwillige Suite für Violine und Saxofon des Komponisten Adolf Busch. Erwin Schulhoffs Leben und Werk bündelt nicht nur die kompositorische Entwicklung des frühen 20. Jahrhunderts von Schönberg bis Dada, sondern äußert sich erschütternd auch zum bisher dunkelsten Kapitel der jüngeren europäischen Geschichte. Außerdem werden einige abstrakte Filmexperimente von Werner Graeff, Hans Richter, Viking Eggeling und Kurt Schwerdtfeger improvisatorisch vertont.

Programm

  • 19:30 Uhr: Einführungsvortrag: Musik am Bauhaus (Dr. Vlady Bystrov)
  • 20:00 Uhr: Braunschweiger Klangwerkstatt und Ensemble Megaphon

Eintritt frei

 

Komponistinnenportrait Adriana Hölzsky

27.10. 2019 Dornse des Altstadtrathaus Braunschweig  um 11.00 Uhr

Hölszky – Flux Reflux für Saxofon solo, Klangwaben für Violine solo, Hörfenster für Franz Liszt für Klavier solo
Braunschweiger Klangwerkstatt und Ensemble Megaphon

 In den Werken für Soloinstrumente lotet Adriana Hölszky die Möglichkeiten des jeweiligen Instruments bis an seine Grenzen aus, was an die Interpretierenden sehr hohe Ansprüche stellt. „Klangwaben“ basiert auf einer wissenschaftlichen Studie über Bienensignale: über die Laute junger Königinnen, die noch in ihren Zellen eingeschlossen sind und die Laute derjenigen, die schon geschlüpft sind.

Bemerkenswert, die reduzierte, raue und reibende Klangsprache des Stücks, das ein gedehntes, tickendes, behutsam verklingendes Ende besitzt. „Flux Reflux“ bedeutet Ebbe und Flut und ist nicht programmatisch, sondern bezieht sich auf die innere Empfindung des Klanges; wie bei Flut und Ebbe das Meereswasser das Land überströmt und wieder zurückweicht, so soll hier der Klang die Stille periodisch überfluten.

Eintritt frei