Musikfestival Faithful (2014)

Treue und Verrat der musikalischen Interpretation

1. Die fromme Helene

Live-Hörspiel mit Text und Bildern von Wilhelm Busch und Musik von Bernd Alois Zimmermann (1918-1970) und Live-Improvisationen von Ensemble Megaphon
am 17. Oktober um 20 Uhr im Lutherhaus

Wilhelms Buschs bekanntes, herrlich frivoles Verswerk einmal ganz anders: Das Ensemble Megaphon kommentiert spielerisch und humorvoll den Text. In Live-Interaktion beeinflussen sich Musik und große Bildprojektionen-Comics. Die Schauspielerin Vroni Kiefer brennt ein schillerndes Sprachfeuerwerk zwischen Rezitation, Lesung und gespielten Szenen ab.

2. Wandelkonzert

mit Séverine Ballon (Violoncello), Mitgliedern des Projektchors Osnabrück
und der Auftragskomposition RaumWandel von Willem Schulz
am 18. Oktober um 18 Uhr in der Kunsthalle Dominikanerkirche
Das Konzert lässt zeitgenössische Musik in mannigfaltige Beziehung zur Kunst und Architektur der Kunsthalle Dominkanerkirche treten, dessen verschiedensten Räume es in einer audio-visuellen Choreographie zum Klingen bringen wird. Auf dem Programm stehen Werke von Rebecca Saunders, Trevor Baca, Thierry Blondeau, Ramon Lazkano und Willem Schulz.

3. MUSIK SLAM

mit Michaelis ConsortBarockensemble für künstlerische Forschung &
The Faithful Jazz Workshop Band
am 18. Oktober um 20 Uhr im Lutherhaus

Mitten ins Herz von Improvisation und Interpretation entführt sie dieses Konzert in dem die gleiche graphische Partitur von Anestis Logothetis nacheinander von einem Barockensemble und einer Jazz-Combo aufgeführt wird. Außerdem erklingen Barock- und Jazzwerke.

Programm
Michaelis Consort
Nicola Matteis (1650-1698): Diverse Bizzarie sopra la Vecchia Sarabanda o pur Ciaccona
Georg Phillip Telemann (1681-1767): Sonate metodiche Nr. 3 in e-moll (Grave, Vivace, Cunando und Vivace)

The Faithful Jazz Workshop Band
Jazz Standards und eigene Werke von Joachim Raffel und Matthias Schubert

4. Gagarino

Lounge-Konzert mit Überraschung
am 18. Oktober ab 21.30 Uhr im Lutherhaus
Mit seinem Lounge-Konzert spannt Gagarino alias Juergen Groezinger mit rhythmischen Beats einen Bogen von klassischer Musik bis zu innovativen, modernen elektronischen Tunes. Die Musiker des vorherigen Konzerts steigen mit ein.

Mitwirkende

Mitwirkende 17.10.2014
Ensemble Megaphon
Vroni Kiefer, Schauspiel
Vlady Bystrov, Klarinetten
Lenka Zupkova, Violine
Konstantin Raptis, Akkordeon
Willi Hanne, Schlagzeug
André Bartetzki, Live Elektronik
Tosh Leykum, Videobild
Mikael Honesseau, Regie
und Schüler einer Schule aus Osnabrück

Mitwirkende 18.10.
Severine Ballon
Willem Schulz
Projektchor Osnabrück
Michaelis Consort
Uwe Ulbrich, Barockvioline
Felix Görg, Viola da Gamba
Arve Stavran, Cembalo

The Faithful Jazz Workshop Band
Studierende des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der Universität Osnabrück unter der Leitung von Joachim Raffel und Matthias Schubert

DJ Gagarino
Jürgen Grötzinger

Förderer

Stiftung Niedersachsen, Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, Kulturförderung NDR,  Musikland Niedersachsen