Labyrinth

Eine Soundwalk-Performance

Szene aus Projekt Labyrinth

Die Klänge des Waldes, die Geräusche der Straße, Stimmen der Tiere des nahen Zoos und der Vögel bilden bereits eine akustische Szenerie für einen Soundwalk (eine Klangwanderung), der durch die Akteure erweitert und in ein neues Klangbild gesetzt wird. Zwanzig MusikerInnen bewegen sich außerhalb und innerhalb des Labyrinths, spielen in immer neuen Formationen zusammen. Die natürlichen Gegebenheiten des Parks werden zur Grundlage für sich ebenfalls verändernde Installationen, welche wiederum den skulpturalen Rahmen für Tänzer und Seiltänzerin liefern, die das Labyrinth auch um die vertikale Dimension erweitern.

ORT
Rad-Labyrinth in der Eilenriede, im Stadtwald von Hannover
im Rahmen des Festivals von Musik 21 Niedersachsen 2009 „Farben“

Mitwirkende

  • Ensemble Megaphon und Gäste
  • Andre Bartetzki: Klangregie/Live Elektronik
  • Willi Hanne: Percussion
  • Mikhail Honesseau: Bewegung/Choreographie
  • Jörg Lühring: Contrabass
  • Hans Wendt: Susaphon
  • Lenka Zupková: Violine/ Konzept
  • Verrückbares Streicherensemble

Veranstalter

Musik 21 Niedersachsen, Evangelische Regional- und Stadtakademie Hannover, Ensemble Megaphon

Scroll to Top